Der Schulsanitätsdienst der Heisterbergschule

Seit 2017 gibt es an der Heisterbergschule den Schulsanitätsdienst (SSD). Ausgebildet werden die Schülerinnen und Schüler von den Johannitern. Sie lernen Erste-Hilfe bei Verletzungen, den Umgang bei allergischen Reaktionen oder mit Erkrankungen. Die Jugendlichen helfen in Notfällen. Dazu wird jedes Halbjahr ein Dienstplan erstellt, damit klar ist, wer wann einsatzbereit sein muss. Falls sie selbst nicht weiterhelfen können, raten sie den Kindern-, den Jugendlichen oder auch den Eltern zu einem Arztbesuch oder rufen, wenn nötig, den Rettungsdienst.
Alle die neu in die AG kommen, werden ein Jahr von den Johannitern ausgebildet, bevor sie mit in den Einsatzplan aufgenommen und aktiv werden.
Die AG trifft sich jeden Mittwoch in der 7. und 8. Stunde.