Gesundheitsförderung und Gewaltprävention durch Reiten

Vom 14. bis 17. November 2014 veranstaltete die Heisterbergschule, im Rahmen ihres Ganztagsangebotes, ihr einmal im Schulhalbjahr stattfindenes Reitprojekt. Dieses fand in der Nähe von Nienburg auf einem idyllisch gelegenen Reiterhof statt. Es wurde von Frau Hische und Frau Sosseh geleitet. Beim Reitunterricht unterstützten freundliche Mitarbeiter des Kooperationsbetriebes.

Die Jugendlichen hatten viel Spaß bei gemeinschaftlichen Ausritten und perfektionierten im nachmittäglichen Unterricht ihre Reitkenntnisse. Einige saßen sogar das erste Mal in ihrem Leben auf dem Rücken eines Pferdes und wurden durch diese einprägsame Erfahrung selbstbewusster.

Weitere pädagogische Ziele dieser beliebten Maßnahme sind u.a. die Stärkung und der Ausbau der sozialen Kompetenzen und die Förderung der Gruppendynamik, was sich positiv auf das Schulleben der Heisterbergschule auswirkt.

Die Stadtkinder genossen  auf dem Bauernhof nicht nur die frische Landluft, sondern auch den Kontakt zu vielfältigen Kleintieren. Am Ende des Projektes waren sich alle Teilnehmerinnen einig: Das Leben ist ein Ponyhof!