ECDL

An unserer Schule kann der Europäische Computer Führerschein erworben werden.

Über die Heisterbergschule

Herzlich willkommen auf unserer Internetpräsenz. Auf den folgenden Seiten werden Sie viele Informationen über die Schule, Lehrer und natürlich die Schüler erfahren. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Texte und die Bilder dieser Homepage urheberrechtlich geschützt sind.

Gedenken an den 74. Befreiungstag des KZ Ahlem

Geschrieben von AG Öffentlichkeitsarbeit am 03.05.2019 um 13:30
Am 10. April 2019 fand am Mahnmal in Ahlem die Gedenkveranstaltung zum 74. Befreiungstag des KZ Außenlagers statt.
Wie in jedem Jahr wurde die Gedenkveranstaltung vom Arbeitskreis „Bürger gestalten ein Mahnmal“ in Zusammenarbeit mit den evangelischen und katholischen Gemeinden aus Ahlem, Badenstedt, Davenstedt und Velber sowie der Heisterbergschule ausgerichtet und gestaltet.
Auch der DGB-Chor trug mit einigen Liedern zu der Veranstaltung bei.
Für die weitere musikalische Gestaltung sorgte Roger Meads auf der Trompete.
Die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen der Heisterbergschule trugen das Gedicht „Farben des Friedens“ von Talli Schurk vor. Talli Schurk war ein jüdischer Junge, der den „Frieden“ malen wollte. Dabei entstand das Gedicht. Das von einer Schülerin gemalte Bild „Shalom“ unterstrich die Botschaft des Textes.
Außerdem erinnerten die Jugendlichen an den amerikanischen Soldaten Vernon W. Tott, einem der Befreier des KZ Ahlem. Eine Schülerin trug den von ihr geschriebenen Text „Die Welt ist meine Heimat“ vor. Der Text entstand vor einiger Zeit im Poetry Slam Projekt der Schule. Die Schülerin beschäftigt sich darin mit den Themen Krieg und Flucht.
Die Schülerinnen und Schüler wurden von ihren Lehrkräften Herrn Schwörer, Herrn Kasten und ihrer Schulleiterin Frau Wittwer begleitet.
Am Ende des Gottesdienstes sprach der Kantor der Jüdischen Gemeinde, Andrej Sitnov, das Kaddisch und es folgte die Kranzniederlegung.
Danach boten die Landeshauptstadt Hannover und der Arbeitskreis eine Führung über das freigelegte Gelände des ehemaligen Außenlagers an.





Zurück zu den News